Zur 107. Generalversammlung durfte die Präsidentin Silvia Gehrig 39 Mitglieder und 6 Ehrenmitglieder im Restaurant Spycher in Niederwil begrüssen.

Im Anschluss an das  feine Nachtessen begann um 21.00 Uhr der geschäftliche Teil. Nachdem zwei Stimmenzähler gewählt waren ging es mit den Mutationen weiter. Leider hatten dieses Jahr 5 Mitglieder den Austritt eingereicht dafür durften wir Michael Güttinger, Ursina Ochs, Michael Seitz und Adrian Stutz als neue Aktivmitglieder sowie die Jungmusikanten Thomas Güttinger und Beat Ochs mit Applaus begrüssen.

Das Protokoll der letzten GV wurde einstimmig genehmigt. Die Präsidentin hielt im Jahresbericht Rückschau auf ein interessantes Vereinsjahr mit folgenden Höhenpunkten: 7. Juni 2013 fand Sommernachtskonzert in Niederwil statt, an welchem wir zum 1. Mal die Parade mit Evolution dem Publikum zeigten, die wir für das Kant. Musikfest einstudiert haben. Am 30. Juni 2013 nahmen wir am Kant. Musikfest in Aarburg teil, an welchem wir in der Unterhaltungsmusik Unterstufe den 1. Rang und bei der Parademusik mit Evolution den 2. Platz erzielten. 

 

Am 8. September 2013 lud das Flöten- und Klarinettenregister zum Vereinsausflug ein. Es ging nach Sempach wo wir eine interessante Stadtführung und anschliessend eine feine Pizza im Hexenturm genossen. Mit dem Jahreskonzert „Lichtspiel“ wurde das Vereinsjahr zur vollen Zufriedenheit abgerundet.

Die Kassierin Maribel Künzli orientiert über die Jahresrechnung 2013 welche mit einem leicht höheren Verlust als budgetiert abschliesst.

Der Tagespräsident Richard Gauch führte originell durch das Traktandum Wahlen. Im Vorstand musste Conny Rapp als Beisitzerin ersetzt werden. Es konnte Rebecca Giampà für dieses Amt gewählt werden. Auch die beiden Revisoren, Cornelia Busslinger und Walter Stutz traten zurück. Für dieses Amt konnte Janine Huber und David Stutz gewonnen werden. Ebenfalls in der Muko gab es einen Wechsel, da die bisherige Vize-Dirigentin, Cäcilia Gebhard ihren Austritt aus dem Verein einreichte. Die Muko wird nun mit Michelle Burri ergänzt. Der Dirigent Sandor Oldani wurde mit grossem Applaus wiedergewählt und als Vize-Dirigent wurden gerade 2 Personen, Benjamin Groth und Koni Strotz, gewählt.

Das Jahresprogramm und das Budget wurden ohne grosse Diskussion genehmigt.

Für guten Probenbesuch im Jahr 2013/14 konnten 14 Mitglieder ausgezeichnet werden und ein Glas in Empfang nehmen. 

Somit war der geschäftliche Teil beendet und das Dessert konnte serviert werden.

Suchen